Die 7 einfachsten Tipps zum Strom sparen – Einfach Stromkosten senken

Jedes Jahr steigen die Strompreise erheblich an. Sie Fragen sich, wie Sie Strom sparen können? Egal ob Ein-Personen-Haushalt oder Drei-Personen-Haushalt, jeder kann mit ein paar Tricks seine Stromkosten senken. Wir verraten Ihnen sieben einfache Stromspartipps, die Sie einfach in Ihrem Alltag umsetzen können und die wirklich funktionieren. Senken Sie mit unseren Tipps im Handumdrehen Ihre Kosten.

Die besten Tipps um Ihren Stromverbrauch zu senken

Mittlerweile gibt es viele Tipps & Tricks, wie Sie Ihren Stromverbrauch senken können. Damit Sie die Tipps auch ganz einfach im Alltag umsetzen können haben wir die sieben besten Stromspartipps für Sie gesammelt: 

  1. Schalten Sie elektrische Geräte ganz aus 
  2. Wechseln Sie zu Photovoltaik 
  3. Investieren Sie in energieeffizientere Geräte 
  4. Vermeiden Sie unnötige Kosten beim Wäschewaschen 
  5. Nutzen Sie die Ökoprogramme Ihres Geräts 
  6. Backe, backe, Strom sparen – Energie sparen beim Kochen & Backen 
  7. Prüfen Sie die Energie Effizienz Ihres Kühlschranks 

Tipp 1: Schalten Sie elektrische Geräte ganz aus

Kennen Sie das kleine Licht an Ihrem Fernseher oder Ihrer Kaffeemaschine? Sobald dieses Licht leuchtet, ist das Gerät im Stand-By-Modus. Dieser Zustand bedeutet, dass das Gerät zwar aus ist, aber nicht vom Strom getrennt ist. Diese vermeintlich ausgeschalteten Geräte sind für durchschnittlich 10% Ihres Stromverbrauchs verantwortlich. Um langfristig Strom zu sparen, empfehlen wir Ihnen die Stand-By-Geräte immer ganz auszuschalten. 

Unsere Tipps zum Stromsparen im Alltag: 

  • Schalten Sie Elektrogeräte nach dem Gebrauch richtig aus, und trennen Sie diese vom Stromnetz.
  • Entfernen Sie Ladegeräte nach dem Aufladen Ihres Geräts aus der Steckdose.
  • Investieren Sie in eine Mehrfachsteckdose mit Leuchtknopf. Hier können Sie Ihre Geräte anstecken und wenn der Knopf leuchtet, wissen Sie, dass gerade Strom verbraucht wird.
  • Wenn Sie neue Geräte kaufen, achten Sie darauf, dass man sie ganz ausschalten kann oder das sie einen Energiesparmodus haben. 

Tipp 2: Wechseln Sie zu Photovoltaik

Unser nächster Tipp um Strom zu sparen bietet Ihnen gleich zwei Vorteile: Stromkosten senken und gleichzeitig der Umwelt was Gutes tun. Mit einer Photovoltaikanlage auf Ihrem eigenen Dach ist das ganz einfach möglich. Natürlich ist dieser Tipp zu Beginn mit einer großen Investition verbunden, aber langfristig können Sie dadurch viel Geld und Strom sparen. In unserem letzten Blogbeitrag “Unser Pachtmodell für Photovoltaikanlagen” verraten wir Ihnen, was die Vorteile und die Nachteile bei dem Pachtmodell und bei der Finanzierung einer Photovoltaikanlage sind. Senken Sie Ihren CO2 Fußabdruck und investieren Sie in Ihre Zukunft. Wir beraten Sie auch gerne individuell. Schicken Sie uns einfach eine Anfrage und wir kümmern uns persönlich um Ihr Anliegen. 

Tipp 3: Investieren Sie in energieeffiziente Geräte

Das A & O beim Stromsparen sind energieeffiziente Geräte. Wenn Ihre aktuellen Haushalts- und Elektrogeräte zu viel Strom verbrauchen, sollten Sie unbedingt überlegen, in energieeffizientere Geräte zu investieren. Eine ineffiziente Waschmaschine oder ein ineffizienter Fernseher trägt maßgeblich zu hohen Stromkosten bei. Bei neuen Geräten sollten Sie immer auf die Energieeffizienzklasse achten. Aber auch bei dem Wechsel von einem PC auf einen Laptop können Sie Strom sparen. Ein fester PC benötigt unter normalen Umständen und im normalen Betrieb circa 200 Watt oder sogar noch mehr. Ein Laptop mit vergleichbarer Ausstattung verbraucht für die gleiche Leistung nur 30 Watt. Ein Tablet oder ein Handy verbraucht sogar noch weniger Strom. 

Unsere Tipps für energieeffiziente Geräte: 

  • Achten Sie bei neuen Geräten auf die Energieeffizienzklasse.
  • Informieren Sie sich, wie viel Strom Ihr aktuelles Gerät verbraucht und ob es nicht eine bessere Alternative gibt.
  • Reizen sie die Nutzungsdauer von Computern, Tablets und Smartphones aus 

Tipp 4: Vermeiden Sie unnötige Kosten beim Wäschewaschen

Waschmaschinen und der Prozess des Wäschewaschens verursachen in der Regel einen Großteil der Stromkosten. Besonders beim Waschen können Sie Dank unseren Stromspartipps ganz einfach Strom sparen. Haben Sie beispielsweise schonmal ausprobiert Ihre Wäsche ohne Vorwäsche zu waschen? Besonders bei modernen Waschmaschinen ist der Schritt der Vorwäsche nicht mehr nötig. Solange Ihre Textilien keine starken Flecken aufweisen, können Sie auf die Vorwäsche verzichten. 

Ein weiterer wichtiger Tipp zum Stromsparen ist das Waschen auf 30 °C. Mehr als drei Viertel der Energie eines Waschgangs werden für das Erhitzen des Wassers benötigt. Solange Ihre Wäsche keine starken Flecken aufweist, wird sie auch bei geringeren Temperaturen sauber. Sobald Sie Ihre Wäsche nur auf 30 Grad Celsius waschen, können Sie beim Waschen bares Geld sparen. Ein weiterer wichtiger Tipp zum Stromsparen: Trocknen Sie die Wäsche auf einem Wäscheständer statt im Trockner. Falls Sie aber doch einmal auf den Wäschetrockner zurückgreifen müssen, sollten Sie auch bei diesem Gerät auf die Effizienzklasse achten. Moderne Wäschetrockner verbrauchen teilweise nur halb so viel Energie wie herkömmliche Trockner. 

Tipp 5: Nutzen Sie die Ökoprogramme Ihres Geräts

Der meiste Strom und die meiste Energie von Waschmaschinen oder auch Spülmaschinen wird für das Aufheizen des Wassers verwendet. Für das Heizen des Wassers wird häufig unnötig Energie verschwendet. Moderne Waschmaschinen und Spülmaschinen haben ein extra Ökoprogramm. Das Programm dauert zwar häufig länger, aber es verbraucht weniger Energie. Das Wasser wird bei diesem Vorgang weniger erhitzt und es wird insgesamt sogar weniger Wasser verbraucht. Wenn Sie konsequent die Ökoprogramme Ihres Geräts nutzen, können Sie über das Jahr gesehen eine Menge Strom sparen. 

Tipp 6: Backe, backe, Strom sparen – Energie sparen beim Kochen & Backen

Der höchste Stromverbrauch findet in den meisten Haushalten in der Küche statt. Kochen und backen verbrauchen in der Regel sehr viel Strom. Sie fragen sich schon lange wie Sie hier einfach Strom sparen können? Verzichten Sie auf unnötiges Vorheizen beim Backen. Die meisten Gerichte benötigen nicht unbedingt einen vorgewärmten Backofen. Häufig reicht es, den Backofen erst anzuschalten, wenn Sie Ihr Gericht in den Ofen stellen. Die Garzeit kann zwar etwas länger dauern, als in Rezepten oder auf Verpackungen vorgesehen, aber die eingesetzte Energie wird effizienter genutzt. 

Sie sparen damit täglich Strom ohne sich einschränken zu müssen. Ein weiterer wertvoller Tipp um in der Küche Strom zu sparen, ist das Kochen mit Deckel. Verwenden Sie immer den passenden Deckel für Ihren Topf, um den Energieverbrauch um die Hälfte zu senken. Unser Geheimtipp: Nutzen Sie beim Backen und kochen auch die Restwärme. Sie können die Kochplatten oder den Ofen bereits einige Minuten vor Ende des Vorgangs ausschalten und die Restwärme ausnutzen. 

Tipp 7: Prüfen Sie die Energieeffizienz Ihres Kühlschranks

Unser letzter Tipp um Ihren Stromverbrauch zu verringern, bezieht sich natürlich auf Ihren Kühlschrank. Der Kühlschrank sorgt in den meisten Haushalten für einen großen Stromverbrauch. Ein modernes Gerät verbraucht im Vergleich zu älteren Modellen bis zu 50 Prozent weniger Strom. Aber wie kann man hier einfach Strom sparen? 

Es lohnt sich immer in einen möglichst energiesparenden Kühlschrank zu investieren. Überprüfen Sie unbedingt die Energieeffizienz und den Stromverbrauch Ihres aktuellen Kühlschranks. Achten Sie beim Kauf eines neuen Geräts immer auf die im Energielabel ausgewiesene Energieeffizienz. Die Energieeffizienzklasse A+++ ist bei Kühlschränken die beste Investition. Die Energieeffizienzklasse A hingegen ist nur noch viertklassig. Sie sollten auch immer darauf achten, dass der Kühlschrank nicht zu groß für Ihre Lebensmittel ist. Die allgemeine Empfehlung liegt hier bei etwa 100 Liter für ein Ein- bis Zwei-Personenhaushalt. Jede weitere Person benötigt etwa 50 Liter zusätzlich. 

Das waren unsere sieben Tipps um im Alltag Strom zu sparen. 

Strom selber machen.

In 6 Wochen zur Photovoltaikanlage und Stromkosten senken.

Möglichkeiten zur Förderung einer Photovoltaik-Anlage

Mit der Anschaffung einer Photovoltaikanlage können Sie als Privatperson von den verschiedenen Förderungsmöglichkeiten in Deutschland profitieren. Dadurch kann die Gesamtrendite Ihrer Anlage steigen. Wir haben in diesem Beitrag zusammengefasst, welche Möglichkeiten zur Förderung Ihnen und Ihrer Photovoltaikanlage in Deutschland zur Verfügung stehen.

Weiterlesen »

Persönliche Beratung zu Ihrer Solaranlage

Bei unserer persönlichen Beratung nehmen wir uns für Sie Zeit und besprechen, was zu Ihnen passt. Wir finden gemeinsam mit Ihnen heraus, wie Sie konkret sparen können und welche Solaranlage zu Ihnen passt.