Solaranlage mieten – das sind Ihre Vorteile

Wollen auch Sie der Umwelt etwas Gutes tun und spielen deshalb mit dem Gedanken, Strom selbst zu produzieren? Bei der Anschaffung einer Solaranlage auf dem Dach gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten und Angebote. Sie können eine Anlage mieten, pachten oder finanzieren. Doch was sind eigentlich die Unterschiede? Welches Modell entspricht am besten Ihren Bedürfnissen? Und welches birgt die meisten Vorteile für Sie? Die Antworten zu diesen Fragen finden Sie in diesem Blogbeitrag: 

Der Unterschied zwischen Miete und Pacht

Bei der Recherche rund um die Anschaffungsmöglichkeiten einer Photovoltaikanlage stoßen viele Interessierte sowohl auf Pacht-, wie auch auf Mietangebote. Doch worin genau liegt hier der Unterschied?

Mit dem Pachtmodell können die Erträge, die über Ihre Solaranlage erzeugt werden, selbst genutzt oder an das öffentliche Netz weiterverkauft werden. Beim Pachtmodell erhalten Sie somit eine Einspeisevergütung für Ihren Strom. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) regelt, wie hoch die Vergütung jeweils ausfällt. Die EEG-Vergütung soll die Anschaffung von Photovoltaikanlagen und die Produktion von solarer Energie fördern.

Bei einem Mietmodell ist das nicht möglich. Hier wird die Anlage nur gemietet und sie erhalten ein Recht für Gebrauch, eine wirtschaftliche Nutzung ist somit nicht erlaubt. Da Sie den produzierten Strom durch Eigenverbrauch nutzen können, können Sie allerdings trotzdem Stromkosten sparen.

Pachten oder mieten? Das ist hier die Frage

Grundsätzlich unterscheiden Pacht- und Mietoptionen sich nur gering. Sollte man sich für das Pachten einer Photovoltaikanlage entscheiden, ist es wichtig, sich vorab über die Konditionen des Pachtvertrages zu informieren. Hierbei ist entscheidend, wie viel der Pächter monatlich an den Verpächter abgeben muss. Auch nicht zu vernachlässigen ist der Fakt, dass der Pächter auch der offizielle Anlagenbetreiber ist. Das bedeutet, er übernimmt auch das Risiko bei der Ertragsgewinnung bzw. beim Ertragsausfall, falls er die – oben erwähnte – Einspeisevergütung beansprucht. Ein Vorteil ist allerdings, dass Kosten, welche durch den laufenden Betrieb entstehen, in der Regel vom Verpächter übernommen werden. Daheim Solar hilft Ihnen allerdings gerne beim Überprüfen des Vertrages und unterstützt Sie außerdem vertraglich festzuhalten, welche Services von daheim Solar selbst übernommen werden sollen.

Auch bei Mietverträgen sollten Sie auf die Konditionen des Mietvertrages achten, bevor Sie sich endgültig entscheiden. Der einzige tatsächliche Unterschied zwischen Miet- und Pachtvertrag besteht darin, dass bei einem Mietvertrag keine Einspeisevergütung möglich ist, da Sie in diesem Fall nicht der offizielle Anlagenbetreiber der PV-Anlage sind.

In beiden Fällen müssen Sie nicht mit hohen Investitionskosten rechnen. Auch der Service, die Planung und die Montage werden vom Anbieter übernommen. Ob sich ein Miet- oder ein Pachtvertrag für Ihre Bedürfnisse besser eignet, können Sie bei uns berechnen lassen. Die Entscheidung hängt aber auch davon ab, ob Sie mit der PV-Anlage Gewinne erwirtschaften wollen oder rein Ihren Eigenverbrauch decken möchten.

So funktioniert unser Pachtmodell

Das daheim Solar Pachtmodell funktioniert sowohl aus Kunden- als auch aus Partnersicht ganz einfach. Die Verpachtung der Solarmodule, der Speicher oder der Wechselrichter erfolgt für maximal 25 Jahre. Wir bleiben während der gesamten Zeit Eigentümer der Anlage. Sie als Kunde zahlen monatlich eine festgesetzte Pachtrate, die über die gesamte Laufzeit unverändert bleibt. Dadurch haben Sie keine Initialinvestition oder Finanzierung, genießen aber unseren umfänglichen Service und profitieren von unserem Rundum-Sorglos-Paket. Während der gesamten Laufzeit sind wir für die Funktionalität der Anlage zuständig. Wir versichern Ihre Anlage und warten diese in regelmäßigen Abständen. Bei Bedarf werden defekte Teile der Anlage durch uns ersetzt. Somit müssen Sie sich keine Gedanken um finanzielle Rücklagen für den etwaigen Ersatz eines Teiles oder gar der gesamten Anlage machen. Nach Ablauf der Laufzeit haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder übernehmen Sie die Anlage kostenfrei oder wir demontieren die Anlage für Sie.

Warum Sie eine PV-Anlage pachten sollten

Das Pachten einer Solaranlage hat allgemein viele Vorteile. Zusammenfassend eignet sich das Pachtmodell aber definitiv für alle, die gerne ein Teil der Energiewende sein möchten und ihr Zuhause mit erneuerbaren Energien versorgen möchten, aber noch nicht über das nötige Eigenkapital verfügen.

Aber das ist natürlich nicht der einzige Vorteil. Sie erhalten beim Pachten ein großes Maß an Sicherheit und können gleichzeitig den vollen Service genießen. Bei daheim Solar erhalten Sie auch beim Pachten einer Photovoltaikanlage das Rundum-Sorglos-Paket. Wir kümmern uns während der gesamten Laufzeit um eine vollständige Funktionsfähigkeit der Anlage und tauschen alle defekten Teile kostenfrei für Sie aus. Natürlich ist auch bei dem Pachtmodell unsere Wartung und Reparatur inbegriffen. Bei einem Schadensfall sind wir an Ihrer Seite und kümmern uns um die Reparatur. Alle vier Jahre wird Ihre Solaranlage von einem unserer technischen Fachpartner gewartet, um Fehler früh zu erkennen und beheben zu können. Aber auch im Bereich Service und Beratung können Sie bei einer gepachteten Solaranlage auf uns vertrauen. Wir prüfen alle technischen Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort und beraten Sie individuell und persönlich. Unsere Serviceberater helfen Ihnen bei der Netzanmeldung und Fertigmeldung, damit Sie Ihre Solaranlage gleich in Betrieb nehmen können. Unser technisches Fachpersonal installieren Ihre Anlage und sorgen für eine vollständige Integration in die Haustechnik. Mit einer gepachteten Solaranlage profitieren Sie wirtschaftlich von der Einspeisevergütung, senken Ihre Stromkosten und decken Ihren Eigenverbrauch durch Ökostrom – und das ganz ohne Eigenkapital und Investitionsrisiko.

Falls Sie noch unschlüssig sind, welche Art der Anschaffung für Sie, die passende ist, beraten wir Sie gerne. Schicken Sie uns einfach eine unverbindliche Anfrage und wir beraten Sie persönlich und individuell.

Strom selber machen.

In 6 Wochen zur Photovoltaikanlage und Stromkosten senken.

Möglichkeiten zur Förderung einer Photovoltaik-Anlage

Mit der Anschaffung einer Photovoltaikanlage können Sie als Privatperson von den verschiedenen Förderungsmöglichkeiten in Deutschland profitieren. Dadurch kann die Gesamtrendite Ihrer Anlage steigen. Wir haben in diesem Beitrag zusammengefasst, welche Möglichkeiten zur Förderung Ihnen und Ihrer Photovoltaikanlage in Deutschland zur Verfügung stehen.

Weiterlesen »

Persönliche Beratung zu Ihrer Solaranlage

Bei unserer persönlichen Beratung nehmen wir uns für Sie Zeit und besprechen, was zu Ihnen passt. Wir finden gemeinsam mit Ihnen heraus, wie Sie konkret sparen können und welche Solaranlage zu Ihnen passt.